Menü schließen
Hundeerziehung & Ferntrainer
Hundeerziehung & Ferntrainer (91 Ergebnisse) Alle anzeigen
Impuls Trainer Spray Trainer Ferntrainer mit Vibration und Ton Jagd & Profi-Equipment Zubehör
Antibell
Antibell (36 Ergebnisse) Alle anzeigen
Stromhalsband Sprayhalsband Ultraschallhalsband Antibell Station Zubehör
Hundezaun & Freilauf
Hundezaun & Freilauf (77 Ergebnisse) Alle anzeigen
Elektrischer Hundezaun
Elektrischer Hundezaun (29 Ergebnisse) Alle anzeigen
Hundezaun, kleine Hunde Hundezaun, große Hunde Tore + Türen Hütenetze Zubehör
Unsichtbarer Hundezaun
Unsichtbarer Hundezaun (46 Ergebnisse) Alle anzeigen
PetSafe Hundezaun DogTrace Hundezaun Hundezaun drahtlos / mobil Zubehör
Absperrgitter für Hunde
Hundetraining & Ausbildung
Hundetraining & Ausbildung (30 Ergebnisse) Alle anzeigen
Ballfallmaschine
Hundeortung + Identifikation
Hundeortung + Identifikation (18 Ergebnisse) Alle anzeigen
Ortung Registrierungschips Chipreader
Transport & Reise
Transport & Reise (4 Ergebnisse) Alle anzeigen
Hundeboxen
Katzenprodukte Hunde & Katzenschreck
Hunde & Katzenschreck (13 Ergebnisse) Alle anzeigen
Ultraschall Sprayabwehr Elektrische Abwehr Zubehör
Ratgeber Info-Center
0 Artikel im Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer.

Ergebnisse ()

In Deinem Browser werden Cookies blockiert. Möglicherweise funktionieren einige Funktionen nicht.

Erlaube Cookies, um ein fehlerfreies Ausführen der Website zu gewährleisten.

Erdung: Grundlagen

Warum ist eine gute Erdung von Weidezaungeräten so wichtig?

Eine schlecht gemachte Erdung ist in den meisten Fällen der Grund für Störungen im Elektrozaun.

Ein sehr guter Erdanschluss des Elektrozaungerätes ist wichtig da der Strom ungehindert über das Erdreich zum Weidezaungerät zurückfließen soll. Je kräftiger das Elektrozaungerät ist, desto besser muss die Erdung sein. Ist diese schlecht gemacht ist der Übergangswiderstand zu groß und es tritt dort eine Spannung auf, die der Zaunspannung verloren geht.

Die Erdung möglichst an einer Stelle errichten, welche das ganze Jahr feucht ist. Schlechte Bodenverhältnisse wie Trockenheit, Sandboden, Steine usw. sowie Ableitungen am Zaun durch Bewuchs, defekte Isolatoren usw. machen es erforderlich mehrere Erdspieße zu setzen. Diese sollten dann im Abstand von ca. 3m eingeschlagen werden.

Die Erdspieße/ Erdpfähle sollten aus einen nichtrostendem Material sein z.B. verzinktes Metallrohr. Eine Rostschicht würde die Erdung sehr verschlechtern, da diese isolierend wirkt. Mit einem gut leitenden, rostfreien Draht z.B. glatter Weidezaundraht, Drahtlitze und Erdungsklemmen verbinden Sie die Erdspieße untereinander.

Die Erdpfähle erhöhen die Hütespannung am Weidezaun:

Interaction of disturbances and earthing

Bewuchs am Weidezaunzaun reduziert die Hütespannung:

This is how vegetative growth damages your fence.

Die Länge und Anzahl der Erdspieße ist von der Stärke des Gerätes, den Bodenverhältnissen und Zaunableitungen abhängig. Für 9 Volt Weidezaungeräte reicht meist der beigefügte Erdspieß aus. Bei 12 Volt Weidezaun Akkugeräten sollte der Erdspieß ca. 1m lang sein. Starke Netzgeräte 230 Volt und 12 Volt Weidegeräte werden mit mehreren 1m Erdspießen verbunden.

Ich möchte gerne regelmäßig den Newsletter per E-Mail erhalten. Mehr anzeigen...

Den Newsletter können Sie jederzeit abbestellen. Ihre Daten werden nicht weiter gegeben.
Mehr zum Datenschutz.

* Preisangaben inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten
1Ursprünglicher Preis des Händlers 2Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers

Wir helfen gerne weiter:

Anfragen per Telefon

+49 (0) 4847 / 80 68 300

Mo. - Fr. | 8 - 17 Uhr

Anfragen per Email

shop@hundehalter.net

www.hundehalter.net
+49 (0) 4847 / 80 68 300 | Mo. - Fr. | 8 - 17 Uhr
0 Artikel im Warenkorb

Ihr Warenkorb ist momentan leer.